Kenia Länderinfos

Zurück zur Übersicht »

1. Allgemeines

In Kenia treffen Sie auf mehr als 40 verschiedene Volksgruppen, die sich darüber hinaus in mehr als 50 Sprachen und Dialekten unterscheiden. Die Landschaft bietet viel Abwechslung: Küstenstreifen des Indischen Ozeans mit Buchten, Lagunen und Korallenbänken sowie Hügel- und Gebirgszüge verleihen Ihrer Auslandsreise Abenteuercharakter. Strauße, Elefanten und Giraffen werden Ihr Wegbegleiter sein.

2. Gesundheitliche Versorgung

Das Gesundheitswesen in Kenia ist mehr als unzureichend entwickelt. Weniger als 25% der Bevölkerung können sich eine Krankenversicherung leisten, sodass Krankheit in den Familien eine hohe finanzielle Belastung darstellt. Darüber hinaus hat Kenia überwiegend mit Tropenkrankheiten sowie Folgen der Mangelernährung zu kämpfen und die Problematik AIDS/HIV trägt weiterhin zu einer sinkenden Lebenserwartung auf unter 50 Jahren bei.


Für Ihren Auslandsaufenthalt ist demzufolge eine sorgfältige Vorbereitung in Sachen Krankenversicherungsschutz unerlässlich, damit Ihnen im Krankheitsfall der Zugang zu einem privaten Gesundheitsdienstleister ermöglicht werden kann. Informieren Sie sich zudem rechtzeitig wo genau private Kliniken in Ihrer Zielregion gelegen sowie welche Notfallnummern in Kenia eingerichtet sind.

3. Visum

Für eine Arbeitsgenehmigung in Kenia muss ein Antrag beim Principal Immigration Officer in Nairobi gestellt werden. Dabei gelten relativ strenge Auflagen, da der Arbeitgeber nachweisen muss, dass der Arbeitsplatz nicht an einen einheimischen Kenianer vergeben werden konnte. Die Bearbeitungszeit beträgt mindestens 8 Wochen.

Folgende Unterlagen sind dafür nötig:

- Reisepass, mit 6-monatiger Restgültigkeit
- Visaformular
- 1 Passfoto
- Entsendungsschreiben der deutschen Firma

4. Sehenswertes

- Festung Fort Jesus
- Kayas: die heiligen Wälder der Mijikenda
- Malindi- und Watamu Wasserschutzgebiete

5. Wissenswertes

- Ansichten älterer Menschen sollten nicht angezweifelt sondern mit Respekt begegnet werden
- Frauen sollten sich so kleiden, dass die Knie bedeckt sind
- Einladungen von Kenianern gelten in erster Linie für Männer, es muss erst nachgefragt werden, ob Ihre
 Frau mitkommen darf. Zudem ist es höflich von jeder Speise zu kosten.
- Süßkartoffelgerichte, Bananenpfannkuchen (Cessbaar), Pilau (Fleischtopf) und Irio (Gemüsebrei) sind
 typisch für Kenia

Zurück zur Übersicht »