FAQ

Häufig gestellte Fragen

  1. Für wen sind die Expat-Vollversicherungens-Tarife geeignet?
  2. Für wen sind die Auslands-Reiseversicherungen geeignet?
  3. Für wen sind die deutschen privaten Krankenversicherungen geeignet?
  4. Was ist der Unterschied zwischen einer deutschen Gesellschaften und anderen europäischen Versicherungsgesellschaften?
  5. Gilt der Versicherungsschutz auch im Heimatland?
  6. Ist es wichtig eine Adresse im Heimatland aufrechtzuerhalten, auch wenn die Auslandsreise auf unbestimmte Zeit angetreten wird?
  7. Entsprechen Versicherungen für Expatriates den Visabestimmungen?
  8. Können die Familienmitglieder mitversichert werden?
  9. Ist es möglich die bestehende Auslandsversicherung (ausgenommen Vollversicherungen) zu verlängern?
  10. Kann die bestehende Vollversicherung (ausgenommen Auslands-Reiseversicherung) verlängert werden?
  11. Was bedeutet Vollversicherung?
  12. Was bedeutet maximale Rückerstattung?
  13. Was bedeutet Limit auf Lebenszeit?
  14. Bin ich während der vertraglich festgelegten Wartezeiten versichert?
  15. Können Vorerkrankungen mitversichert werden?
  16. Was ist eine Moratorimsklausel?
  17. Was ist der Unterschied zwischen Co-Payment und Selbstbeteiligung/Selbstbehalt?
  18. Was ist eine Familien-Selbstbeteiligung?
  19. Was ist ein Out of Pocket Maximum?
  20. Was versteht man unter Vorsorge nach gesetzlich eingeführten Programmen?
  21. Was ist eine Pflegepflichtversicherung?
  22. Warum ist die Absicherung Ihres Einkommens durch ein Krankentagegeld so wichtig?
  23. Kann man mit einem Tarifwechsel Kosten sparen?
  24. Was bedeutet Weltgeltung?
  25. Ist man durch eine Auslandsversicherung/Reiseversicherung auch im Heimatland versichert?
  26. Gilt die Auslandsversicherung, oder die Krankenversicherung für Expats ausschließlich für das Zielland?
  27. Bestehen Alterseinschränkungen bei Eintritt in die Versicherung?
  28. Was passiert, wenn kurz vor der Rückreise in das Heimatland eine Erkrankung auftritt und sich die Behandlung im Ausland über die Versicherungszeit hinaus erstreckt?
  29. Wie erfolgt die Abrechnung der Gesundheitleistungen mit dem Versicherungsgeber?
  30. Werden zu viel bezahlte Beiträge zurückerstattet, wenn man vorzeitig ins Heimatland zurückkehrt?
  31. Was bedeutet Patientenrücktransport?
  32. Ist es möglich die Versicherung vor Reiseantritt zu kündigen?
  33. Ist es möglich auch erst nach der Einreise in das Zielland eine Versicherungspolice abzuschließen?
  34. Welche Versicherungszeiträume können gewählt werden?
  35. Wie finde ich versierte Ärzte oder Spezialisten in meinem Zielland?
  36. Stellen die Versicherungsgesellschaften Bescheinigungen für die Botschaften aus?


Antworten


1. Für wen sind die Expat-Vollversicherungens-Tarife geeignet?
Für alle Personen, die sich mindestens 12 Monate im Ausland aufhalten. Eine unserer Partnergesellschaften bietet eine Mindestlaufzeit von 3 Monaten an.

2. Für wen sind die Auslands-Reiseversicherungen geeignet?
Für alle Personen, die sich auf ihrer Urlaubs- oder Geschäftsreise im Ausland absichern möchten. Entweder nur für einen Tag oder länger. Eine Absicherung bis zu 5 Jahren ist möglich.

3. Für wen sind die deutschen privaten Krankenversicherungen geeignet?
Für alle Personen, die in Deutschland entweder mit dem Einkommen über der Pflichtgrenze liegen, oder selbstständig oder freiberuflich tätig sind. Für Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland kommen, sind diese Gesellschaften nur geeignet, wenn der Aufenthalt in Deutschland mindestens 2 Jahren oder länger betragen soll.

4. Was ist der Unterschied zwischen einer deutschen Gesellschaften und anderen europäischen Versicherungsgesellschaften?
Im Gegensatz zu anderen europäischen Gesellschaften bilden die deutschen privaten Krankenversicherungen Altersrückstellungen, damit sich der Beitrag im Alter nicht überproportional erhöht. Die Beiträge werden nicht aufgrund eines Wechsels von einer Altersgruppe in die nächste angehoben.

5. Gilt der Versicherungsschutz auch im Heimatland?
Der Versicherungsschutz wird in der Regel durch eine zeitlich begrenzte Auslandsversicherung auf einen bestimmten Zeitraum im Heimatland begrenzt. Versicherungen für Expats bieten zeitlich unbegrenzten Versicherungsschutz, auch im Heimatland, solange der Hauptwohnsitz im Ausland liegt. Wenn rechtlich nichts dagegen spricht, können Krankenversicherungen für Expats auch nach der Rückkehr ins Heimatland aufrechterhalten werden.

6. Ist es wichtig eine Adresse im Heimatland aufrechtzuerhalten, auch wenn die Auslandsreise auf unbestimmte Zeit angetreten wird?
Das trifft nur für deutsche private Krankenversicherungsgesellschaften zu.

7. Entsprechen Versicherungen für Expatriates den Visabestimmungen?
In der Regel ja, jedoch hat jedes Land andere Bestimmungen. Fordern Sie die Mindestleistungen an, die jedes Land zusammen mit den Visabestimmungen herausgibt. Wir fragen gerne für Sie bei der Versicherungsgesellschaft an, was das Land Ihrer Wahl betrifft. Für den Visa-Antragsprozess wird bereits eine Krankenversicherung verlangt.

8. Können die Familienmitglieder mitversichert werden?
Alle Familienmitglieder können versichert werden. Dabei wird für jedes Familienmitglied eine individuelle Prämie berechnet, abhängig vom Alter und vom Aufenthaltsland.

9. Ist es möglich die bestehende Auslandsversicherung (ausgenommen Vollversicherungen) zu verlängern?
Eine Verlängerung ist möglich, aber nicht garantiert. Wenn das Ende der Reise zum Zeitpunkt des Abschlusses noch nicht feststeht, ist es besser für einen langen Zeitraum abzuschließen. Eine Aufhebung der Versicherung ist in der Regel jederzeit möglich.

10. Kann die bestehende Vollversicherung (ausgenommen Auslands-Reiseversicherung) verlängert werden?
Eine Vollversicherung hat keine zeitliche Begrenzung. Der Vertrag verlängert sich automatisch, wenn er vom Versicherungsnehmer nicht gekündigt wird. Wurde eine Vollversicherung gekündigt, kann ein neuer Vertrag in der Regel nur mit erneuter Gesundheitsprüfung und neuem Eintrittsalter abgeschlossen werden.

11. Was bedeutet Vollversicherung?
Eine Vollversicherung ist zeitlich nicht begrenzt. Die Leistungen sind umfangreicher, als die einer zeitlich begrenzten Auslandsversicherung.

12. Was bedeutet maximale Rückerstattung?
Eine maximale Rückerstattung ist der höchste Betrag, den eine Versicherungsgesellschaft für die Inanspruchnahme von Gesundheitleisten für Sie übernimmt. Dies bezieht sich meistens auf einen bestimmten Zeitraum, zum Beispiel auf ein Versicherungsjahr.

13. Was bedeutet Limit auf Lebenszeit?
Ein Lebenszeitlimit bedeutet, dass sich der in der Leistungsübersicht angegebene Betrag auf die gesamte Restlebenszeit bezieht. Eine jährliche maximale Rückerstattung betrifft zum Beispiel nur ein Versicherungsjahr und kann folglich jährlich neu in Anspruch genommen werden.

14. Bin ich während der vertraglich festgelegten Wartezeiten versichert?
Nein, die Wartezeiten sind zu erfüllen und bei jeder Gesellschaft unterschiedlich

15. Können Vorerkrankungen mitversichert werden?
Vollversicherung: Durch die Beantwortung von Gesundheitsfragen im Antrag wird Ihr individueller Gesundheitsstand überprüft. Was zur Erhebung versicherungsmedizinischer Zuschläge oder zu Leistungsausschlüssen führen kann, oder zur Ablehnung des Versicherungsantrages.
Unter bestimmten Voraussetzungen kann nach Versicherungsbeginn ein Antrag auf Aufhebung der Leistungseinschränkung/ Risikozuschlag gestellt werden. Nach Versicherungsbeginn werden keine neu auftretenden Krankheiten ausgeschlossen- oder Risikozuschläge berechnet. Es kann ein Antrag auf individuelle Gesundheitsprüfung für alle Familienmitglieder gestellt werden.

Auslandsversicherung/Reiseversicherung: Für diese Versicherung wird das Risiko nicht geprüft, da Vorerkrankungen vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind. Es gibt eine Gesellschaft mit einer Maximallaufzeit von einem Jahr, die durch Antragstellung evtl. auch die Vorerkrankungen mitversichert.

16. Was ist eine Moratorimsklausel?
Wer sich nicht für eine individuelle Gesundheitsprüfung entscheidet kann die Moratoriumsklausel wählen. Es handelt sich um eine Wartezeit von zum Beispiel 24 Monaten. Zahlung der erstattungsfähigen Aufwendungen für die aufgrund einer Vorerkrankung sowie deren Folgen entstehenden Behandlungskosten wird nach Ablauf dieser Wartezeit geleistet.

Voraussetzung ist, dass der Versicherte innerhalb dieser Wartezeit behandlungs-und beschwerdefrei war, keine ärztlichen Konsultationen erfolgten und keine Medikamente verabreicht oder notwendig wurden. Eine Verlängerung der Moratoriumsklausel nach Ablauf der 24 Monate für die Krankheiten, die in den ersten 24 Monaten nicht beschwerdefrei waren bzw. behandelt wurden, ist möglich. Nach einer individuellen Gesundheitsprüfung ist keine rückwirkende Entscheidung für Moratorium mehr möglich!

17. Was ist der Unterschied zwischen Co-Payment und Selbstbeteiligung/Selbstbehalt?
Co-Payment ist eine Zuzahlung zusätzlich zur Selbstbeteiligung (auch Selbstbehalt genannt). Die Selbstbeteiligung ist freiwillig, jeder kann zwischen 0 und anderen Selbstbehalten wählen. Die Selbstbeteiligung bezieht sich in der Regel auf ein Kalenderjahr. Die Rechnungen werden erst erstattet, sobald die Selbstbeteiligungssumme überschritten wurde. Ein Co-Payment ist eine festgelegte Zuzahlung, z. B.10% oder 20%.

18. Was ist eine Familien-Selbstbeteiligung?
Es handelt sich um eine gemeinsame Selbstbeteiligung/Selbstbehalt für eine Familie. Für die Familienmitglieder gibt es neben dem gemeinsamen Selbstbehalt keine individuelle Selbstbeteiligung. Wenn die Familienmitglieder die gemeinsame Selbstbeteiligung erreicht haben, werden die eingereichten Rechnungen nach Tarif erstattet.

19. Was ist ein Out of Pocket Maximum?
Das Out-of-Pocket Maximum limitiert das Co-Payment und die Selbstbeteiligung. Die Selbstbeteiligung inklusive Co-Payment übersteigt nicht die festgelegte Jahressumme “ Out of Pocket Maximum“.

20. Was versteht man unter Vorsorge nach gesetzlich eingeführten Programmen?
Das Bundesministerium für Gesundheit bietet eine gute Übersicht, siehe Link
- Die Gesundheits-Vorsorgeuntersuchung ab 35
- Krebsfrüherkennungsuntersuchungen
- Für Frauen
- Für Männer
- Ausblick: Das Krebsfrüherkennungs- und –Registergesetz

21. Was ist eine Pflegepflichtversicherung?
Versicherungspflicht für alle gesetzlich und privat Versicherten. Das bedeutet: Jeder, der gesetzlich krankenversichert ist, ist automatisch in der sozialen Pflegeversicherung versichert. Jeder privat Krankenversicherte muss eine private Pflegepflichtversicherung abschließen. Die Ausgaben der sozialen Pflegeversicherung werden durch Beiträge finanziert. Arbeitnehmer und Arbeitgeber tragen die Kosten je zur Hälfte.

22. Warum ist die Absicherung Ihres Einkommens durch ein Krankentagegeld so wichtig?
Eine Krankentagegeldversicherung, auch Verdienstausfallversicherung genannt, schützt Sie im langfristigen Krankheitsfall vor einer starken finanziellen Belastung. Sie sichern Ihr Einkommen bei krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit ab. In Deutschland entfällt im Regelfall die Lohnfortzahlung des Arbeitgebers bei Krankheit nach 6 Wochen. Im Ausland gelten andere Regelungen. Das ist eine notwendige Absicherung für privat Krankenvollversicherte Angestellte, Selbständige und Freiberufler.

23. Kann man mit einem Tarifwechsel Kosten sparen?
Versicherte in der privaten Krankenversicherung (PKV) können nach einer Beitragserhöhung durch einen Tarifwechsel Kosten sparen. Zum Beispiel durch den Verzicht auf ein Einbettzimmer im Krankenhaus. Oder die Integration einer Selbstbeteiligung. Eine bestehende Selbstbeteiligung kann durch Erhöhung Kosten sparen. Wir berechnen Ihnen gerne verschiedene Möglichkeiten.

24. Was bedeutet Weltgeltung?
Es handelt sich um einen weltweiten Versicherungsschutz, inklusive Heimatland. Der Versicherungsschutz wird in der Regel durch eine zeitlich begrenzte Auslandsversicherung/Reiseversicherung auf einen bestimmten Zeitraum im Heimatland begrenzt. Versicherungen für Expats bieten zeitlich unbegrenzten Versicherungsschutz im Heimatland, solange der Hauptwohnsitz im Ausland liegt. Wenn die Rechtsprechung es erlaubt, können Krankenversicherungen für Expats auch nach der Rückkehr ins Heimatland aufrechterhalten werden.

25. Ist man durch eine Auslandsversicherung/Reiseversicherung auch im Heimatland versichert?
In der Regel besteht kein Versicherungsschutz im Heimatland. Einige Versicherungsanbieter gewähren Schutz im Heimatland von z. B. 6 Wochen, wenn der Vertrag für mindestens 1 Jahr abgeschlossen wurde.

26. Gilt die Auslandsversicherung, oder die Krankenversicherung für Expats ausschließlich für das Zielland?
Unsere Partner bieten in der Regel Weltgeltung in Sachen Versicherungsschutz, sodass Sie nicht nur in Ihrem Zielland versichert sind. Da jedoch die Länder USA und Kanada hohe Kosten im Gesundheitswesen aufweisen, werden meist zwei große Regionen unterschieden: Weltgeltung einschließlich USA und Kanada oder Weltgeltung ohne USA und Kanada.

27. Bestehen Alterseinschränkungen bei Eintritt in die Versicherung?
Dies ist von Versicherungsanbieter zu Versicherungsanbieter unterschiedlich. Manche Gesellschaften begrenzen das Höchsteintrittsalter auf 65 - andere auf 75 Jahre. Einige haben keine Altersbeschränkung.

28. Was passiert, wenn kurz vor der Rückreise in das Heimatland eine Erkrankung auftritt und sich die Behandlung im Ausland über die Versicherungszeit hinaus erstreckt?
In dieser Situation sind Sie von Ihrem Versicherungsanbieter für eine bestimmte Periode geschützt. Mehr dazu finden Sie in den Versicherungsbedingungen.

29. Wie erfolgt die Abrechnung der Gesundheitleistungen mit dem Versicherungsgeber?
Es kommt darauf an, welche Gesellschaft- und Tarife Sie gewählt haben. Stationär in Anspruch genommene Leistungen, die mit einem Krankenhausaufenthalt verbunden sind, müssen dem Versicherer umgehend gemeldet werden. Die Kosten werden direkt mit dem Krankenhaus abgerechnet.
Ambulant in Anspruch genommene Behandlungen werden in der Regel zunächst von Ihnen vorgestreckt. Anschließend reichen Sie die Originalrechnungen, inklusive Diagnose und Aufführung jeder einzelnen Behandlung, zur Erstattung bei der Versicherungsgesellschaft ein.

Einige Gesellschaften rechnen die Behandlungen direkt über die Versicherungskarte ab. Medikamente und Hilfsmittel müssen auch bei diesen Gesellschaften in der Regel vorgestreckt werden.

30. Werden zu viel bezahlte Beiträge zurückerstattet, wenn man vorzeitig ins Heimatland zurückkehrt?
Auslandsversicherung/Reiseversicherung: Im Voraus bezahlte Prämien, die durch eine vorzeitige Rückkehr zu viel geleistet wurden, werden in vollem Umfang erstattet.
Vollversicherung: Hier hängt die Aufhebung davon ab, ob die Vollversicherung im Heimatland weitergeführt werden kann. Falls die Weiterführung nicht möglich ist, kann die Vollversicherung so lange aufrechterhalten werden, bis Sie sich im Heimaland versichert haben. Jede Gesellschaft hat allgemeine und individuelle Versicherungsbedingungen.

31. Was bedeutet Patientenrücktransport?
Der Begriff Patientenrücktransport bezieht sich auf den Rücktransport ins Heimatland oder an den Hauptwohnsitz. Dieser wird für Sie arrangiert, wenn das behandelnde Krankenhaus bescheinigt, dass ein Rücktransport aus medizinischen Gründen notwendig ist. Dabei bleibt der Patient so lange im ausländischen Krankenhaus, bis ein Rücktransport medizinisch vertretbar ist. Auch der Rücktransport im Todesfall ist in der Regel im Versicherungsschutz enthalten, oder die Beerdigung im Ausland. Sollten diese Leistungen nicht im Versicherungsschutz enthalten sein, wird eventuel ein Zusatztarif angeboten.

32. Ist es möglich die Versicherung vor Reiseantritt zu kündigen?
Falls Sie Ihre Versicherungspolice vor Reiseantritt kündigen müssen, werden Ihnen alle bereits getätigten Zahlungen in voller Höhe zurückerstattet. Verlangt wird in der Regel eine Begründung inklusive Nachweis, warum die Reise nicht angetreten wurde.

33. Ist es möglich auch erst nach der Einreise in das Zielland eine Versicherungspolice abzuschließen?
Ja, das ist möglich. Es kommt auf den Tarif und auf die Versicherungsgesellschaft an. Vollversicherungen können zu jeder Zeit gewählt werden. Auslands- Reiseversicherungen lang- oder kurzfristig bieten in der Regel nur dann einen Versicherungsschutz, wenn sie vor dem Abflug in das Zielland abgeschlossen wurden. Mit der ersten Rechnung muss eine Kopie vom Flugticket eingereicht werden. Sie müssen beweisen, wann Sie eingereist sind. Selbst, wenn Sie den Beitrag bezahlen, haben Sie keinen Versicherungsschutz, wenn Sie diese Regelung nicht beachten.

Selbst, wenn eine Versicherung auch nach der Ankunft gewählt werden kann, ist zu empfehlen, diese vor Reiseantritt abzuschließen, damit Sie zu keinem Zeitpunkt ohne Versicherungsschutz unterwegs sind.
Falls Sie ein Visum benötigen, wird für den Visums-Antragsprozess bereits eine Krankenversicherung verlangt.

34) Welche Versicherungszeiträume können gewählt werden?
Unsere Partner bieten verschiedene Tarife für individuelle Situation an: Tageweise, wochenweise, monatsweise oder jährlich.

35. Wie finde ich versierte Ärzte oder Spezialisten in meinem Zielland?
Die meisten Versicherungsgesellschaften, die auf Expatriates spezialisiert sind arbeiten weltweit mit Ärzten und Krankenhäusern zusammen. Diese Gesellschaften haben einen 24 Stunden Service der bei der Arzt- oder Krankenhauswahl zur Verfügung steht. Oft stehen auch Ärzte der Versicherungsgesellschaft Tag und Nacht für die Fragen der Versicherten zur Verfügung.

36. Stellen die Versicherungsgesellschaften Bescheinigungen für die Botschaften aus?
Unsere Partner bescheinigen den Versicherungsschutz in der gewünschten Sprache oder in der englischen Sprache durch ein offizielles Dokument. Fragen Sie bei Ihrer Versicherungsgesellschaft diesbezüglich an.